Beiträge

Bist auch Du Besitzer eines Ekzemerpferdes?
Wenn dem so ist, dann sind herrliche frühlingshafte Temperaturen und ein warmer Sommer für Dich und Dein Pferd, das unter Ekzem und Allergien leidet, nicht immer eine große Freude.
Seit mehr als 20 Jahren beobachtet die Fachwelt eine Zunahme an Ekzemerpferden. Waren es damals die importierten Isländer, erkranken mittlerweile Pferde aller Rassen an der durch die Kriebelmücke verursachten Allergie.

Wer kennt es nicht? Kaum werden die Tage warm und wärmer, werden die Fliegen, Zecken, Stechmücken und Bremsen immer lästiger.
Solltest Du zu den Pferdebesitzern gehören, deren Pferd enorm angespannt und nervös auf die Plagegeister reagiert, weißt Du, welchem Stress Dein Pferd ausgesetzt ist. Kaum draußen auf der Koppel oder dem Paddock fängt die Rennerei an. Leider bleibt manchmal keine andere Möglichkeit, als das gestresste Tier bereits nach wenigen Minuten wieder in die Box zu stellen.

Sicherlich ist es kein Geheimnis:

gerade im Winter, wenn es draußen nass, kalt und oftmals sehr windig sein kann, leiden viele von uns unter Verspannungen, Schmerzen und Steifheit. Die Kälte rückt jedem von uns zu Leibe und lässt uns oftmals starr erscheinen. Jede Bewegung schmerzt.
Genauso geht es auch Deinem Pferd, wenn in dieser Jahreszeit bestimmt Körperteile dem nasskalten Wetter ausgesetzt sind.

Pferde mit Ekzem leiden besonders in der warmen Jahreszeit unter den Auswirkungen des Sommerekzems. Mit dem Schutz einer Ekzemerdecke kann das Pferd die Koppel wieder genießen.