Wenn es kälter wird, stellt sich für jeden Pferdebesitzer die Frage: wie decke ich mein Pferd am Besten ein? Wenn das Winterfell bei den Pferden kommt, wird es langsam Zeit zu reagieren. Durch die hohlen Haare der Pferde ist das Winterfell extrem empfindlich und neigt oft abzubrechen. Deswegen schwärmen Pferdekenner und Liebhaber von den Unterdecken. Sie sind eine alternative von gefütterten Decken an kalten Tagen.

Einsatzbereiche von Unterdecken

Man verwendet die Unterdecken zum Beispiel unter dem Regenschutz oder unter der normalen Stalldecke der Pferde. Sie sitzt locker unter einer der ungefütterten Decken. Dadurch bleibt die Körperwärme des Pferdes erhalten und hat so die Funktion eines “Wärmespeichers”. Sie ersetzt aber auch gleichzeitig so eine Thermodecke .

Aber Achtung! Die Decke ist kein Sattel Ersatz, so wie manche denken. Sie sind rein nur als Schutz der Pferde gedacht.

Durch die Tatsache das Unterdecken meistens keine Bauch oder Kreuzgurte haben, wird so verhindert, dass das Pferd aufgescheuert wird.

Horseware Unterdecken bestehen aus unterschiedlichsten Materialien wie zum Beispiel aus Baumwolle, Polyester oder Nylon. Meistens besteht die Decke aus gemischten Materialien. Nylon wird gerne als Füllung verwendet, weil es bekannt für seine Haltbarkeit und Festigkeit ist.

Wichtig ist auch, das die Unterdecke atmungsaktiv ist. So wird verhindert, dass das Pferd nicht anfängt zu schwitzen.
Es gibt die Unterdecken in der Regel in 100g, 200g, 300g und 400g Füllungen. Meistens sind die Decken auf 30-40 Grad waschbar und dadurch recht pflegeleicht. Auch für diverse “Wälz-Orgien” an schlechten Winter Tagen im Stall oder auf der Weide geeignet.

Auf die Qualität achten!

Bei starker Beanspruchung ist es besonders wichtig auf die gesamte Verarbeitung von Nähten und Material zu achten. Dabei kommt es natürlich auch auf die Qualitätsgüte des jeweiligen Herstellers an.
Bevor Du Dich für eine Unterdecke entscheidest sollten ggf. zunächst Informationen bei Deinem Tierarzt oder in Deinem Fachgeschäft eingeholt werden. Da es unterschiedlichste Ausführungen, Stärken, Materialien und Preisklassen gibt, steht man hier oft schnell ratlos dar.

Wichtig ist ebenfalls die richtige Größe für Dein Pferd, da die Decke genau passen sollte. Die Unterdecke sollte für das Pferd angenehm zu tragen sein und keinen Störfaktor bilden.

Wir hoffen, das wir Dir hier einige Infos geben konnten um die richtige Unterdecke zu finden. Solltest du Fragen zur richtigen Größenermittlung haben, melde Dich gerne bei uns. Über deine Erfahrungen zum Thema Unterdecken freuen wir uns in den Kommentaren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.