Wie jedes Jahr zum Jahresende haben wir von HorSeven auch für den Dezember 2020 einen Adventskalender geplant. Dieses Jahr waren wir uns alle einig, dass es ein besonderer Kalender werden soll.
Immerhin hat uns das Jahr aufgrund von Corona eine Menge abgefordert und uns gelehrt, auf vieles Selbstverständliche zu verzichten. So lag uns nichts mehr am Herzen, als unseren treuen Kunden und Fans ein wenig zurückzugeben.

Brauchen Pferde eigentlich eine Decke? Friert mein Pferd oder bilde ich mir das bloß ein? Wann decke ich mein Pferd ein und welche Decke wähle ich zu welcher Jahreszeit? Wenn ich mich für eine Decke entscheide – wie muss diese nach Benutzung gereinigt werden?
Fragen über Fragen die uns Reiter jedes Jahr aufs Neue beschäftigen. Immer wieder kommen die kalten Tage „so plötzlich“ und die Wahl, die richtige Decke zu finden fällt nicht immer leicht.
In unserem heutigen Blog möchten wir Dir gern Antworten auf all die Fragen geben und Dir helfen, die richtige Decke zum richtigen Zeitpunkt zu finden.

Jeder von uns weiß, wie wichtig eine komfortable, gut passende Outdoordecke für unsere Pferde ist.
Umso umfangreicher ist die Recherche, die beste Decke für Dein Pferd zu finden.
Doch welche Decke ist die Beste und warum sollte es gerade diese Decke sein?
Ich habe mir für diesen Zweck einmal die Kentucky Horseware All Weather Turnout Outdoordecke in 300 g vorgenommen und diesen Winter auf meiner Stute getestet.
Was dabei herauskam, erzähle ich Dir gern.

Jeder von uns Reitern weiß, das unseren Pferden zweimal im Jahr eine besondere Aufgabe bevorsteht: der Fellwechsel.
Für uns stellt sich zu dieser Zeit dann immer wieder dieselbe Frage: Scheren oder nicht scheren?

Die Tage werden nochmal kürzer, die Temperaturen nochmal kälter, das Wetter zunehmend nasser. Jeder Reiter und Pferdebesitzer hat seine Pferde entweder schon geschoren und in dicke Decken verpackt oder seine ungeschorenen Pferde in die ersten Regendecken mit leichter Füllung gesteckt.
Doch wie wir alle wissen, überrascht uns das Klima immer wieder aufs Neue und die Temperaturen können auch rapide wieder ansteigen oder noch weiter sinken.
Ein tägliches Auf und Ab, wo die Pferdedecken genauso viel Flexibilität zeigen müssen, wie es das Wetter tut.