Bastel Dir Dein eigenes Steckenpferd

Die Schulen sind alle geschlossen. Unsere geliebten Kindergärten und Krippen dicht. Sportvereine, Nachmittagstreffs, Spielplätze, Schwimmbäder, Reitschulen, Tierparks und Zoos – einfach alles, was Kinder beschäftigt, was Spaß macht und für Abwechslung sorgt, befindet sich zurzeit im tiefen COVID-19-Dornröschenschlaf.
Der wird zwar nicht die nächsten 100 Jahre andauern, doch ist das für Familien in dieser Zeit natürlich kein Trost. Wann das normale Leben wieder weitergehen kann, ist völlig ungewiss. Was also tun mit der vielen, plötzlich frei gewordenen Zeit und neugierigen, tatendurstigen und unausgelasteten Kindern? Die jeden Tag was Neues entdecken wollen und nicht verstehen, wieso alles nur noch eingeschränkt ablaufen darf. Zusätzlich jetzt noch die Osterfeiertage, wo eigentlich fast jeder von uns mit der gesamten Familie Ostereier sucht und die Zeit mit Oma, Opa und allen anderen verbringt.

Für alle Ponyfans

Auch mein Sohn ist mit seinen vier Jahren bereits ein großer Pferdefan. Er liebt es, jeden Tag die Vierbeiner zu besuchen und sich stundenlang auf seinem Pony durch die Landschaft tragen zu lassen. Das wir die Zeit bei den Pferden momentan nur sehr kurz nutzen dürfen, macht ihn sehr traurig.

Ich habe dann nachgedacht und überlegt, wie ich ihm das fehlende Reiten auf seinem Pony „ersetzen“ kann und bin nach einigen Recherchen auf eine großartige Idee gestoßen.

Wir basteln ein Steckenpferd

Auf ganz einfache Art und Weise kannst Du Deinem pferdeverrückten Kind ein wunderschönes Steckenpferd basteln, mit dem es stundenlang draussen wie drinnen die tollsten Ritte erleben kann.

Wie das geht? Ganz einfach:

 

Material:

  • 1 Socke – Farbe egal, weiß für Schimmel, braun für Braune und schwarz für Rappen, am besten aber um die Größe 42
  • einen halben Besenstiel oder einen anderen, etwas längeren Stock/Stab
  • Wolle für die Mähne
  • 2 Pappstreifen ca. 24x5cm oder alternativ eine Papprolle vom Klopapier
  • Stoff/Farbe für die Ohren
  • Knöpfe für die Augen
  • Nahtband für die Trense
  • Füllwatte
  • Nähgarn, Nähmaschine, Schere

Beginne mit den Pferdeohren

Für die Ohren Deines Steckenpferdes musst Du zwei verschiedene Stoffe in Pferdeohrform je zwei Mal zuschneiden, zusammennähen (untere Seite offenlassen) und mit Füllwatte stopfen.

Eine Pferdemähne aus Wolle

Für die Mähne Deines Pferdes musst Du die Wolle um die 2 Pappstreifen wickeln, ca. 4-6-mal – das ist abhängig von der Stärke der Wolle. Auf alle Fälle muss der Streifen dick genug für eine Mähne erscheinen.  Am Ende wird eine Seite mit dem Wollfaden vernäht, dass beim späteren Aufschneiden die Wollfäden nicht gleich auseinanderfallen.

Mit dem Cutter wird zwischen den Pappstreifen entlang eine Seite aufgeschnitten. Damit später kein Haar verloren geht, sollte hier noch einmal mit der Nähmaschine drüber genäht werden.

Der Pferdekopf entsteht

Der Strumpf wird nun zur Hälfte mit Füllwatte gefüllt. Die Mähne und die Ohren werden angenäht.

Zum Schluss der Besenstiel

Dann werden die Nüstern des Steckenpferdes mit einem Wollfaden aufgestickt und die Knöpfe für die Augen angenäht. Den halben Besenstiel schiebst Du in den Socken.

Den Pferdekopf stopfst Du nun fertig aus. Das Ende des Sockens mit einem Wollfaden zubinden.

Wenn Du magst, kannst Du Deinem Steckenpferd auch noch eine Trense oder ein Halfter aus buntem Band umlegen.

Alternative Materialien funktionieren auch

Sofern Du jetzt keine Nähmaschine besitzt oder etwas ungelenk im Umgang darin bist, kannst Du das Steckenpferd auch mit alternativem Material basteln.
Anstelle des Stoffes wählst Du einfach die Papprolle Deines Klopapiers. Schneidest sie in der Mitte durch, malst auf die eine Hälfte ein Pferdeohr, legst beide Hälften aufeinander und schneidest es aus. Die Pappe malst Du dann in braun oder schwarz an. Im Nu sind Deine Pferdeohren geboren.

Die Augen und Nüstern kannst Du mit weißem Papier oder Bastelkarton erstellen. Einfach runde Formen ausschneiden und auf den Pferdekopf aufkleben.

Ein Steckenpferd als besten Freund

Mein Sohn hat vor Freude Luftsprünge gemacht! Seit dem Einzug des Steckenpferdes wird hier rund um die Uhr geritten und jedes Hindernis, was sich den beiden in den Weg stellt genommen. Wir nutzen es drinnen und draußen und ich mag es nicht mehr missen!

Inspiriert hat mich dazu die wunderbare Sina Lähme von Meisen auf Reisen. Dort findest Du auch noch eine Menge mehr Ideen gegen aufkommende Langweile. Schau doch einfach mal rein.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein frohes Osterfest! Genießt die Feiertage, die Sonne und bleibt vor allem gesund!

In diesem Sinne

Liebe Grüße,

Sandra

P.S. Dieses Steckenpferd ist übrigens nicht nur für Kinder geeignet. Auch Erwachsene, die im Herzen noch Kind sind, werden ihre Freude daran haben! Mittlerweile werden sogar eigene Turniere für Steckenpferde ausgerichtet.
Also, nix wie los, damit ihr dann, wenn die Saison wieder losgeht, fit seid.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.